Skisprung

04.01.2020

Endlich geht der Winter los

Ronja Drax übernimmt die Gesamtführung im Deutschlandpokal, Florian Schultz wird zwei mal Zweiter in der Nordischen Kombination, Maxi Uhr springt zum ersten Mal aufs Podest und die Geschwister Antonia und Pia Schneider feiern einen Doppelsieg bei den Alpinen Fahrformen.

 

Nachdem zu Anfang des Jahres mit dem Neujahrsskispringen das Jahr 2020 feierlich eingeläutet wurde, ging es auch endlich mit den Nachwuchswettkämpfen der Serien Bayerischer und Deutscher Schülercup, sowie dem Deutschlandpokal los.

Der entfallene DSC (Rastbüchl) aus dem Dezember, wurde auf das erste Wochenende des neuen Jahres verlegt, an dem zugleich auch der Bayerische Schülercup in Berchtesgaden stattfand.

Durch den Berufswechsel unseres langjährigen Cheftrainers Fabian Ebenhoch, galt es schon in der ersten Woche als neuer Cheftrainer, für Max Echsler, logistische Probleme zu lösen. Insgesamt waren 15 Athleten auf vier unterschiedlichen Schanzen an zwei verschiedenen Orten zu betreuen. Nur durch die Hilfe unserer Betreuerin Helga Kaiser-Glas und unseres Sportwartes war es so möglich, mit allen Kindern auf die Wettkämpfe zu fahren.

 

DEUTSCHER SCHÜLERCUP – RASTBÜCHL:

Im besten Zustand befand sich die Schanze HS75 in Rastbüchl. Während aufgrund der schlechten Schneelage der Wettbewerb Mitte Dezember verschoben werden musste, konnten diesmal beide Wettkampftage bei besten Bedingungen durchgeführt werden. 

Vor allem Florian Schultz hatte einen erfolgreichen Start in den Winter. Während er an beiden Tagen das Podest im Spezialsprung verpasste, konnte er in der Nordischen Kombination zwei Mal aufs Podest laufen. Sowohl beim 6km, als auch 3km Sprint wurde er Zweiter!

Leni Burger (S15/J16w) belegte die Plätze 14. & 13. im Spezialsprung und zwei Mal den 8. Platz in der Kombination. Luis Willibald, Benedikt Schierbel und Hannes Neff (alle S15) sprangen knapp in die Top 30.

 

BAYERISCHER SCHÜLERCUP – BERCHTESGADEN:

Lange war es nicht sicher ob der BSC aufgrund des Schneemangels durchgeführt werden kann. Durch drei kalte Nächte und den unermüdlichen Einsatz des Schanzenteams Berchtesgaden, fanden unsere 10 BSC Starter beste Bedingungen an den Schanzen vor.

In der Schülerklasse S9/10w führte Pia Schneider ihre Siegesserie fort und gewann auf der K20. Auch die ein Jahr jüngere Schwester Antonia zeigte hervorragende Sprünge und verfehlte das Podest nur knapp. Pia Willibald wurde Siebte.

Bei den Schülern 13 machte vor allem Maxi Uhr auf sich aufmerksam. Mit zwei hervorragenden Sprüngen konnte er sich in der Endabrechnung den zweiten Platz sichern. Simon Willibald wird Achter, Jacob Frid Zehnter.

Amelie Grüner (S12/13w) verpasste als Vierte das Podest. Benni Weigelt (S9/10) belegte den 10. Platz, ebenso wie Brett van Schijndel (S11). Kilian Riedl (S12) wird 14ter. 

Am Sonntag standen die Alpinen Fahrformen auf dem Programm. Hier mussten die Sportler einen Alpinen Lauf so schnell wie möglich mit Langlaufski bewältigen.

Für einen Doppelsieg sorgten die Geschwister Antonia und Pia. Wobei dieses Mal die jüngere der beiden Schwestern ganz oben auf dem Podest stand. Sie gewann mit nur einer Sekunde Vorsprung auf Pia. Pia Willibald wird Fünfte. Auch Benni (8. Platz), Brett (8. Platz), Amelie (4. Platz), Kilian (6. Platz) konnten sich in ihren Altersklassen, im Vergleich zum Springen, verbessern oder die Platzierung halten. Maxi, Simon und Jacob werden 4ter, 9ter und 12ter.

 

DEUTSCHLANDPOKAL – RASTBÜCHL

An nur einem Tag (Montag) fand der ebenfalls entfallene Deutschlandpokal in Rastbüchl statt. Ronja Drax wird in der Altersklasse J17 Damen 5te und sicherte sich somit das Rosa Trikot, als neue Führende in der Gesamtwertung.

 

Wir wünschen unserem ehemaligen Cheftrainer Fabian Ebenhoch alles Gute für die Zukunft und viel Erfolg bei seinen neuen beruflichen Herausforderungen.

 

 

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Weitere Nachrichten

Hauptsponsor

Premium Partner

Hauptsponsor

Premium Partner