Max Olex

Im Gegensatz zu seinen Sportkameraden ist Max nicht Vollprofi, sondern geht im Sommer einem Beruf nach. Seit 2017 arbeitet Max als Marketing Manager bei ABUS und hat somit die Doppelbelastung von Sport und Beruf zu meistern. Im Winter steht sein Fokus voll auf den Abruf seiner persönlichen Höchstleistung im Skilanglauf-Rennzirkus.

2017 qualifizierte er sich nach einem zweiten Platz bei einem FIS-Rennen zum ersten Mal für einen Weltcupstart beim Weltcupsprint in Davos (Schweiz).

Im Dezember 2018 startete er bei einem FIS-Rennen in Santa Caterina (Italien), wo er mit zwei guten Platzierungen zweimal bester Deutscher geworden ist und sich somit erneut einen Platz für den Weltcup in Davos sicherte. Als Krönung nominierte er sich nach weiteren guten Ergebnissen für die Tour de Ski und belegte als bester deutscher (ohne Kaderplatz) den 42. Platz, woraufhin weitere Weltcup-Einsätze folgten. Nun hatte Max sein Ziel bei den Weltmeisterschaften 2019 in Seefeld an den Start zu gehen fest im Visir und verpasste nur knapp sein langjähriges Karriereziel. 

Im April 2019 berief Cheftrainer Peter Schlickenrieder Max in den Förderkader des Deutschen Skiverbands. Seither hat Max immer wieder die Möglichkeit mit Kaderathleten des Deutschen Skiverbands zu trainieren und weiterhin mit unermüdlichem Einsatz an seinen Zielen zu arbeiten. 

 

 

Zurück

Daten

Geburtstag 24.03.1989

seit April 2019: Förderkader DSV
Langlauf

Erfolge

2017 Sieg beim König-Ludwig-Lauf 2018/19 Mehrmalige Weltcup - Teilnahme 2019 42. Platz bei der Tour de Ski

Hauptsponsor

Premium Partner

Hauptsponsor

Premium Partner