Biathlon

18.09.2017

Biathlon im Sommer: Deutsche Meisterschaften als erster Wegweiser Richtung Winter

Foto: www.foto-deubert.de

Die letzten beiden Wochenenden gab es bereits den ersten Vorgeschmack auf den kommenden Olympiawinter. Es fanden die Deutschen Meisterschaften im Biathlon am Arber und in Rupholding statt. Weil der Schnee bisher nur auf den hohen Gipfeln zu finden ist, sind die Athleten deshalb mit Rollskiern unterwegs und legen so ihre Runden zwischen den Schießeinlagen zurück.

Für unsere Top-Biathleten Laura Dahlmeier und David Zobel war es sehr guter Start in die Saison. Bereits beim ersten Wettkampf, dem Sprint, lief Laura auf Rang drei. Mit 0 Schießfehlern und 36 Sekunden Rückstand auf die Siegerin Denise Hermann, die ebenfalls fehlerfrei im Sprint blieb, ging Laura am darauf folgenden Tag in die Verfolgung. Sechs Sekunden ging Maren Hammerschmidt auf die Strecke. Nach 12,5 km und vier Schießeinlagen, konnte sich Laura um einen Platz verbessern, musste sich allerdings Hermann erneut geschlagen geben. Auf Platz 3 kam Laura‘s Trainingskollegin Nadine Horchler ins Ziel. Der Skiclub Partenkirchen hatte aber noch eine junge Athletin bei den Nationalen Meisterschaften am Start. Stina Mußmann kam jeweils als 18. ins Ziel und zeigte somit solide Leistungen in dem starken Feld.

 

David Zobel hatte ebenfalls ein super Wochenende am Arber. Im Sprint wurde David mit einer Strafrunde 8. und hatte auf den Sieger Benedikt Doll eine gute Minute Rückstand. Doll ist momentan sowohl Weltmeister, als auch Deutscher Meister in dieser Disziplin. Am nächsten Tag konnte David mit einem Schießfehler bei 4 Schießeinlagen nach vorne kämpfen und erreichte einen super 6. Platz. Simon Schempp gewann den Verfolger mit ebenfalls einer Strafrunde. Dahinter waren Erik Lesser und Benedikt Doll ins Ziel gekommen.

 

Der zweite Teil der Meisterschaften wurde dann ein Wochenende später in Ruhpolding ausgetragen, bei dem es, wie beim Wochenende zuvor, eine sehr große internationale Beteiligung gab. Finnen, Belgier, Italiener, Schweden, Slowenen, Briten und Bulgaren nutzten die Gelegenheit, sich mit der Biathlonnation Deutschland zu vergleichen. Leider musste Laura Dahlmeier die Wettkämpfe in Ruphpolding wegen Krankheit absagen.

 

Es stand ein Speziallanglauf auf dem Programm, bei dem David auf dem 36. Rang landete, nur 0.9 Sekunden hinter unserem SCP-Langläufer Jakob Leismüller. Beim Massenstart am Samstag landete David nach insgesamt 4 Fehlern auf Rang 21. Arnd Peiffer gewann den Massenstart mit 2 Strafrunden vor Florian Graf und Johannes Kühn.

Weitere Nachrichten

Hauptsponsor

Premium Partner

Hauptsponsor

Premium Partner