Alpin

2. Sommercup 2017 Crosslauf Farchant am 23.06.2017

2. Sommercup 2017 Crosslauf Farchant am 23.06.2017

Hochsommer und 94 Kinder - Herausforderung in der Föhrenheide - mit Kampfgeist ins Ziel

Am vergangenen Freitagnachmittag fand bei hochsommerlichen Temperaturen der 2. Sommercup des Skiclub Partenkirchen mit dem Crosslauf in der Föhrenheide statt.

Zwei Runden mit jeweils unterschiedlicher Lauflänge und Streckenprofil waren abgesteckt, die von vier Jahrgangs-Gruppen absolviert werden mussten. Die Jahrgänge 2011 – 2008 gingen auf die kleine Runde, während die Jahrgänge 2007 – 2003 auf der großen Runde ihr Bestes gaben.

Bei den älteren Kindern wurde eine größere Runde gewählt mit 971 Metern Rundenlänge und 15 Höhenmetern. Dabei wurden je nach Alter unterschiedliche Rundenanzahlen gelaufen.

Die jüngsten Wettkämpfer konnten durch die kürzere Runde ohne zu taktieren mit schnellstem Tempo auf die Strecke und an ihr persönliches Leistungslimit gehen.

Bei den älteren Kindern war durch die längere Laufzeit ein etwas taktischeres Vorgehen gefragt. Auf der längeren Strecke musste das Tempo so eingeteilt werden, dass die maximal mögliche Laufleistung in der kürzesten Zeit absolviert werden konnte, vorausgesetzt man konnte seine Grenzen einschätzen und auch mit Reserven geschickt umgehen. So konnten Streckenabschnitte genutzt werden, bei denen es etwas bergab ging, um stark zu beschleunigen, während andere Passagen durch das waldige Profil einen sicheren Tritt erforderten. Bei Streckenabschnitten, die bergauf gingen, war es von Vorteil dahingehend seine Lauftechnik so anzupassen, dass hier auch die ökonomischste Laufweise zum Tragen kam.

Die mentalen Fähigkeiten und Qualitäten sind bei einem Crosslauf generell nicht zu unterschätzen! Im Gegenteil muss gegen den inneren „Schweinehund“ angekämpft werden und mit Kampfgeist und Willen  müssen Schwächen überwunden werden. Vor allem ist es wichtig,  die eigene Leistungsreserve zu kennen, um von dieser profitieren zu können. Auch werden die individuellen mentalen Qualitäten dadurch gefordert, dass das Rennen mit Einzelstarts in 20 Sekundenintervallen gestartet wird. Somit können hier nicht nur physische Ausdauerleistungen unter Wettkampfbedingungen trainiert werden, sondern auch wichtige psychische Eigenschaften, die ein Einzelwettkampfsport, wie der Skirennsport, der Langlauf und auch das Skispringen, auf Leistungsniveau erfordert.

Die Mehrzahl der Kinder hat sich dabei bravourös geschlagen und starke Leistungen gezeigt.

Wir bedanken uns bei unseren Elternhelfern und Trainern für die zuverlässige und zügige Abwicklung; denn nur dadurch konnten wir den Crosslauf-Wettkampf in einer Stunde mit 94 Teilnehmern durchführen.

Vielen Dank!

Euer SCP-Team 

 

 

Hier geht's zur Ergebnisliste:

Weitere Nachrichten

Hauptsponsor

Premium Partner

Hauptsponsor

Premium Partner