Alpin

03.03.2017

4. Wintercup Gudiberg Variabler Slalom 2017

Trotz Faschingsferien und regnerischen Wetterbedingungen haben 60 Kinder den vierten und letzten Wintercup 2017 am Gudiberg bestritten.  

In dem variablen Slalom waren 30 Tore, gesteckt mit Kurzkippern und Flaggentoren, zu bewältigen. Eine kompakte Piste konnte durch Einsatz von Brezn-Salz garantiert werden und ermöglichte vier Wettkampfdurchgänge unter fairen Bedingungen.

Von der Steilheit des Gudibergs haben sich unsere Kids nicht beeindrucken lassen und sich angriffslustig, mit kurzem Kanteneinsatz und mutiger Fahrweise durch den Kurs gekämpft.

Das technisches Können der Kinder war extrem gefordert, denn der Lauf war vom Start bis ins Ziel mit technischen Schwierigkeiten gespickt  -  wechselweise offene Tore, eine Haarnadelkombination, sowie beim letzten Geländeübergang mit einem Flaggentorzieher, bis ins Flache mit einer dreier Vertikalkombination und einem weiteren Flaggentorzieher.

Obwohl sich nach den ersten drei Läufen ein größerer Schlag an Tornummer drei entwickelt hatte, konnte der vierte Lauf, durch die Kurskorrektur einiger Tore, doch noch gefahren werden. Dem einsetzenden Regen zu Trotz haben die Kinder nochmals richtig attackieren können. Taktisches Geschick war gefordert, als es galt das Tempo vom Steilhang mit in den letzten Flachen Abschnitt vor dem Ziel mitzunehmen.

Der letzte Wintercup hat gezeigt, wie sehr sich einige Kinder über die Rennsaison mit regelmäßigem Technik- und auch Stangentraining verbessern konnten und dadurch ihre Leistung nun auch unter Wettkampfbedingungen abrufen können. Damit ist der Zweck dieser Wettkampfserie erreicht.

Doch nicht nur für die Kinder ist die Wintercuprennserie eine schöne Veranstaltung, sondern auch für uns Trainer ist dies eine sehr gute Möglichkeit alle Kinder gruppenübergreifend unter Wettkampfbedingungen skifahren sehen zu können.

Wir hoffen, das sich unser SCP-Kindernachwuchs weiterhin so gut weiterentwickelt, so dass jedes Kind die Voraussetzungen erlernt um ein sehr gutes skifahrerisches Niveau zu erreichen. Die Basisarbeit dazu haben unsere fleißigen Trainerinnen und Trainer geleistet und einen Grundstein gelegt. Ob dies dann für eine Karriere im alpinen Skirennsport á la Felix Neureuther reicht, für eine Skilehrerausbildung genutzt wird oder dem Erhalt der Freude am Skifahren dient, kann niemand voraussehen.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen unseren SCP-Trainerinnen und Trainern für ihre ausdauernde Arbeit, ihre Geduld, ihre Verlässlichkeit und Motivation bedanken. Ihnen hat es die Sparte Alpin im Skiclub Partenkirchen zu verdanken, dass die Kinder das Skifahren von der Pike auf richtig lernen.

Ein herzliches „Vergelts Gott“!

Vielen Dank auch für die Unterstützung an die fleißigen Elternrutscher und das Zeitnehmerteam, mit Toni Gehringer und Wolfgang Schumpp, ohne das wir keinen Wettkampfcharakter in den Wintercup hätten bringen können.

Vielen Dank auch an Sebastian Wäger, der, als witterungsresistenter Starter, immer zuverlässig bei allen Wintercups die Startschranke fest im Blick hatte.

Ganz herzlich möchten wir uns in diesem Rahmen auch bei unserem Sportwart Andreas Reischl und seiner Familie bedanken - für die tatkräftige Vorbereitung, Unterstützung und Begleitung der Rennen und die kompetente Bewältigung der organisatorischen Aufgaben.

Lieber Anda, du bist unverzichtbar!

Wir freuen uns auf die Siegerehrung am Donnerstag, den 06.04. ab 17 Uhr im Gasthof Schatten, mit richtig coolen Preisen, zu der wir euch alle recht herzlich einladen möchten.

Bitte seid so nett und bringt uns die Startnummern zu diesem Termin gewaschen mit.

Eure Cheftrainer Alpin

Luggi und Nina

 

Die Ergebnisse des 4. Wintercups HIER

 

Weitere Nachrichten

Hauptsponsor

Premium Partner

Hauptsponsor

Premium Partner